*************************************************************************************************************

Das Nexus-Sommerrelease ist per sofort verfügbar. Mit dem Nexus-Sommerrelease werden untenstehende Verbesserungen an den easy-Schnittstellen realisiert. Die Anmeldung erfolgt über die Nexus Website. Bei Fragen und weiteren Wünschen melden Sie sich bitte direkt bei Ihrem Nexus Ansprechpartner / Nexus Support.

  • eine differenzierte Mandantenlogik 1:n und n:1 wird unterstützt

  • beim Export der Bewohner können Unterbringung, Abteilungen oder Stockwerke übermittelt werden

  • Steuerung der Bewohner-Übergabe anhand der Bewohnerart

  • es werden nur Leistungen mit HVB > 0 importiert (also bspw. keine Produkte der Kategorie A) -> dies wird einstellbar sein

  • es werden keine Leistungen mit Preis = 0 importiert (Erreichung der Limitierung wird bei HARTMANN Kunden mit einer abgeschlossenen Kostengarantie für aufsaugende Inkontinenzprodukte berücksichtigt)

  • Übernahme des MiGeL Codes aus der Schnittstelle von easy an Nexus für die Abrechnung

  • Übernahme der MiGeL-Mengen aus der Schnittstelle von easy an Nexus für die Abrechnung

  • komplette Überarbeitung des Preis-Handling

  • verbesserte Logik zum Leistungskatalog-Abgleich (Suche und Aktualisierung)

  • Bestellpositionen mit Angabe "Selbstzahler" werden importiert und an den Bewohner verrechnet

Hinweis: Produkte welche über die easyCare Abgabeliste gebucht wurden, werden nicht ins Nexus übernommen. Dies plant Nexus in einem nächsten Release (2023) umzusetzen. Bei Fragen melden Sie sich bitte direkt bei Ihrem Nexus Ansprechpartner / Nexus Support.

*********************************************************************************************************

Seit Oktober 2021 existieren folgende HARTMANNeasy <-> Nexus Schnittstellen:

  1. Klientenschnittstelle

    Ihre Klienten (Bewohner) aus Nexus werden automatisch ins HARTMANN easyCare übertragen. Sie müssen keine Klienten im easyCare mehr pflegen.

  2. Abrechnungsschnittstelle

    Ihre bewohnerbezogenen Bestelldaten aus HARTMANNeasy werden automatisch ins Nexus übermittelt. Damit automatisieren Sie Ihre Krankenkassenabrechnung weitgehend. Verwenden Sie Ihren Einkaufspreis zzgl. MwSt. für die Abrechnung, um von der Kostengarantie zu profitieren (und Preisvorteile gemäss KVG weiter zu geben).

    Kontaktieren Sie für das Aufschalten der Schnittstelle Ihren Nexus Key Account Manager (+41 44 806 11 11) und nehmen uns in Kopie (digi.ch@hartmann.info).

Einrichtung der Schnittstellen im easyAnalysis

Bitte richten Sie im easyAnalysis die Schnittstellen (Klienten & Abrechnung) ein. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  • wechseln Sie im HARTMANNeasy ins Modul easyAnalysis (oben rechts):

  • klicken Sie auf Ihren Benutzernamen oben rechts und auf "Schnittstellen":

  • Klicken Sie bei der Karte "Abrechnung" auf das Bleistiftsymbol und wählen Sie Finanzsoftware "Nexus" sowie als Support / Benachrichtigungs-EMail Ihre Mailadresse. Klicken Sie danach auf Aktivieren

  • Klicken Sie bei der Karte "Klientenimport" auf das Bleistiftsymbol und wählen Sie Finanzsoftware "Nexus" sowie als Support / Benachrichtigungs-EMail Ihre Mailadresse. Klicken Sie danach auf Aktivieren

Hinweis: sobald die Klientenschnittstelle aktiviert ist können die Klientendaten nicht mehr im easyCare bearbeitet werden.

  • Klicken Sie als Nächstes bei der Karte "Access Tokens" oben rechts auf "Neu +" einen Namen vergeben und bestätigen

  • Das generierte Token wird angezeigt, bitte kopieren und an einem sicheren Ort abspeichern, es wird kein weiteres Mal angezeigt.

Dieses "Access-Token" ist im Nexus HEIM zu hinterlegen.

Nexus benötigt ggf. den Token support@nexus-schweiz.ch mit den folgenden Informationen:

Kunde: Altersheim Musterhof

Update-Termin: 10. November 2021 10:30 Uhr

Token: [Ihr Token gem. Anleitung oben]

Sobald nach der Installation von Nexus die ersten Bewohnerdaten aus dem Nexus über die Schnittstelle exportiert wurden, erscheint im easyCare ein initiales Klientenmatching (Abgleich der Bereichs & Klientendaten aus Nexus mit easy). Für Details bitte hier klicken. Danach werden alle Änderungen in Ihrer Heimsoftware automatisch und sofort ins easy übernommen.

Abrechnung / Verrechnung der Leistungen im Nexus

Es muss kein manueller Schritt für den Import gemacht werden, dies erfolgt vollautomatisch über einen geplanten Task / Job (eine auf dem Server definierte Aufgabe). Sobald eine Bestellung bei Hartmann easy abgeschlossen wurde, stehen die Daten für die Abrechnung in NEXUS / HEIM zur Verfügung.

Der Task importiert nun diese Daten vollautomatisch und die Leistungen erscheinen als «erfasst» in der Leistungserfassung, und können bei Bedarf noch angepasst oder direkt abgerechnet werden.

Technische Anforderungen

Damit die Schnittstelle / Übertragung der Daten funktioniert müssen folgende Anforderungen erfüllt werden:

Nexus Leistungskatalog - Materialstammdaten

HARTMANNeasy übermittelt alle Materialdaten (wie GTIN, Einheit, MiGeL-Nr., Einkaufspreis, MwSt etc.) mit der Abrechnung an Nexus. Sie müssen den Artikelstamm (Leistungskatalog) im Nexus nicht von Hand pflegen. Einige Daten im Nexus, wie Leistungsnummer, Kontoplan, Kostenstelleplan oder Leistungskategorie sind individuell pro Haus - diesen müssen Sie im Nexus bei der Abrechnung jeweils nachpflegen. Diese Informationen können wir (IVF) nicht übermitteln, dass es Ihre, haus-internen Informationen sind. Beispielsweise definieren Sie den Nexus "Ansatz" (Abrechnungspreis) - wir empfehlen Ihnen hier den Einkaufspeis zu verwenden - den wir automatisch über die Schnittstelle an Nexus übermitteln.

Nexus empfiehlt Kunden, welche die IVF Abrechnungs-Schnittstelle NICHT nutzen, die Artikelstammdaten via "Nexus Excel Template" einmalig ins Nexus (Leistungskatalog) zu laden. Bei Fragen zum Nexus Leistungskatalog wenden Sie sich bitte an Ihren Nexus Ansprechpartner. Support - MiGeL Änderungen 2021 - Startseite (nexus-schweiz.ch). Erläuterungen (orangener Kasten von Nexus AG). Anmerkungen:

  1. Die Datei sollte alle Artikel in allen Verpackungseinheiten (Stück, Beutel, Karton), die Sie abrechnen möchten, enthalten. Jeder Artikel in jeder Verpackungseinheit ist eine eigene Zeile im Nexus Excel.

  2. Leistungsnummer - frei durch das Heim definierbar

  3. Leistungskategorie - frei durch das Heim definierbar; IVF schlägt vor, die Produktgruppe aus easyOrder zu verwenden

  4. Bezeichnung - Beschreibung des Artikels (wird für die Abrechnung als Text verwendet); im Text sollte der Inhalt der Verpackungseinheit enthalten sein; im Beispiel 1 Stück oder Beutel à 14 Stück

  5. Zusatztext - ideal Lieferant und Artikelnummer; Heim ist frei

  6. GTIN - dieses Feld ist nicht im Nexus Template vorhanden, es kann aber gefüllt werden und dient Nexus der Kontrolle der Daten (Info 5.10.21); jede Verpackungseinheit hat einen eigenen GTIN; wird die GTIN nicht geliefert, müssen Sie (Heim) die GTIN bei der ersten Abrechnung im Nexus nachpflegen

  7. Kontoplan - frei durch das Heim definierbar

  8. KstPlan - frei durch das Heim definierbar

  9. Leistungseinheit_cd - Beschreibung der abzurechnenden Einheit als Klartext (Beispiel Packung) gemäss MiGel Liste (also nicht die IVF Einheit)

  10. ansatz - Abrechnungspreis des Heim an die Kassen; hier kann der Einkaufspreis inkl. MwSt verwendet werden

  11. MiGel - MiGel Code des Artikels gemäss BAG; Hinweis: der MiGel Code ändert sich mit der Verpackungseinheit nicht

Im Folgenden einige Beispiele:

Anmerkungen von Nexus:

Selbstzahler (Klient zahlt das Produkt selbst)

Produkte, welche der Klient selbst bezahlt (bspw. Shampoo, Zahnpasta etc.), können bei der Bestellung im Warenkorb mit "Selbstzahler" angegeben werden (siehe dazu Print untenstehend). Diese Information wird in der Abrechnungsschnittstelle an Nexus übermittelt. Nexus plant diese Angabe für die Abrechnung zu berücksichtigen.

War diese Antwort hilfreich für Sie?